Home > Bondage News > Erstes FGL-Bondageseil auf dem Markt

 

Stets schlecht recherchiert, ironisch, zynisch und immer am Puls der Zeit. Nachrichten aus der bunten Welt der Fessler und Gefesselten. Ein Einblick in die Tiefen der Bondageszene mit Charakteren und schockierenden Tatsachen.

27. Februar 2015

 

Erstes FGL-Bondageseil auf dem Markt

 

Kritiker haben wohl nicht mehr damit gerechnet. Aber seit dieser Woche ist das erste FGL-Bondageseil nun endlich in einigen wenigen Shops erhältlich. Nun, was macht dieses Seil so besonders? Die Entwickler versprechen ein einzigartiges Fesselgefühl. Fesseln so einfach wie nie. Doch was steckt dahinter?

 

Bei den bisherigen Versionen Jute und Hanf, ist es gelungen mikroskopisch kleine Metallpartikel ins Seil zu bringen. Diese Formgedächtnislegierungen (kurz FGL) folgen einem einfachen Prinzip. Bei der Herstellung, und einer Raumtemperatur von über 30 Grad, werden die Seile über Schaufensterpuppen in fertige Fesslungen gelegt. Durch die temperaturabhängigen Gitterumwandlung der verarbeiteten Kristallstrukturen verliert das Seil bei Abkühlung die vorgegebene Form. Unter einer Temperatur von 30 Grad ist es nun wieder ein gewöhnliches Seil. Greift man beim Fesseln nun auf dieses Seil zurück, löst die Körpertemperatur des Gefesselten den Memory-Effekt aus. Das Seil „erinnert“ sich an seine eigentliche Form, und binnen 1-2 Minuten legt sich das Seil wie von Zauberhand um den Partner. Freihändiges Fesseln quasi.

 

Bisher gibt es jedoch leider nur 14 verschiedene Fesslungen. Aber sicherlich werden die Hersteller hier nachlegen. Der Preis für ein 8m Einzelseil i.H.v. 99,00 EUR erscheint uns allerdings noch etwas hoch. Erste Workshop-Anbieter müssen bereits Insolvenz anmelden, da sie den Einbruch des Workshop-Marktes beobachten.

Bondage by Ater Crudus Bondage News Bisherige Seiltypen werden wohl bald ausgedient haben

Diesen Inhalt empfehlen auf: