Home > Bondage News > Lost Places wegen Überfüllung geschlossen |Bondage-Wimmelbilder werden Trend

 

Stets schlecht recherchiert, ironisch, zynisch und immer am Puls der Zeit. Nachrichten aus der bunten Welt der Fessler und Gefesselten. Ein Einblick in die Tiefen der Bondageszene mit Charakteren und schockierenden Tatsachen.

Der Trend der Bondage-Wimmelbilder an Lost Places setzt sich fort. Löse das Rätsel und entdecke die Bondage auf diesen drei beeindruckenden Bildern. Findest du alle nackten Damen auf den folgenden 3 Bildern?

Bondage News by Ater Crudus Lost Places wegen Überfüllung geschlossen – Bondage-Wimmelbilder werden Trend Bild: Holger Bach / pixelio.de

Lost Places wegen Überfüllung geschlossen – Bondage-Wimmelbilder werden Trend

 

Die Zeiten haben sich geändert. Die Bondage-Szene hat es geschafft eine der größten Lost-Places Internetseiten zur Schließung zu bringen.

 

Wie wir heute erfuhren, wird in wenigen Tagen eine der ältesten Plattformen für die Veröffentlichung von „lost places“, den schönen alten Ruinen, verlassenen Hinterhöfen und Industriebrachen, seine Dienste einstellen.

 

Als Grund nannte der Sprecher des Unternehmens den Zulauf an Bondage-Fans und Praktizierenden. Schon längst stürmen die Fessler nämlich nicht mehr nur die unberührte Natur, den malerischen See um die Ecke, oder den stabilen wohlgeformten Baum. Und was in der Natur seinen Anfang nahm, wird jetzt zumindest dafür sorgen, dass auch all die lost places nicht in Vergessenheit geraten.

 

Denn großen Online-Spiele-Portale haben bereits die Lizenzen an den Bildern der Bondage-Szene erworben. Seit dem 1. September 2015 können nun die ersten Bondage-Wimmelbilder gespielt werden. Den Seilkünstlern ist es bei einer Vielzahl an penibel geplanten, und sogenannten „Szenarios“, gelungen, den Nakedei so zu verstecken, dass man wirklich Mühe hat die kniffligen Rästel zu lösen. So gelingt es nicht jedem in der vorgegebenen Zeit das versteckte und überflüssige Detail „Mensch“ zu finden.  

 

14. September 2015

Diesen Inhalt empfehlen auf: